Lass deiner Fantasie freien Lauf!

Auf dieser Seite beschreibe ich dir einen kleinen Ausschnitt meiner Fantasie der Toss-Lounge. Wie auf der Startseite bereits erwähnt, ist der Grundgedanke der Toss-Lounge mehr ein Gefühl oder eine Atmosphäre der perfekten Lounge, Taverne, Kneipe, Bar oder wie du es auch nennen möchtest. Das bedeutet natürlich, dass sie für jeden anders aussieht und wirkt. Deine Version der Toss-Lounge interessiert mich ganz besonders! Gerne kannst du sie mir und der Community per Discord oder an toss-lounge@gmx.de schicken. Ich freue mich darauf!

 

Hier findest du die bisher eingereichten Erscheinungsbilder.

 

Aber jetzt nehme ich dich erstmal ein kleines Stück mit in meine Toss-Lounge: (zum Anhören auf YouTube klicke hier)

Geschichten, Kurzgeschichten, kreatives Schreiben, Lesen, Schreiben, Kreativität, Atmosphäre, Gefühl, Gemütlichkeit

Hastig nehme ich die letzten Schritte über das alte Kopfsteinpflaster. Vor mir verspricht eine große, robuste Flügeltür Geborgenheit vor dem ungemütlichen Wetter. Das massive Holz wirkt durch den Regen sehr dunkel und in Kombination mit dem schwarzen Eisen ein wenig bedrohlich. Kleine Rinnsale an Wasser suchen sich einen Weg über die altertümlichen Muster, die sich über die gesamte Tür ziehen. Zu einem anderen Zeitpunkt hätte ich mir die Zeit genommen, sie eine Weile staunend zu betrachten und über ihre Vergangenheit zu rätseln. Da meine Schuhe aber gerade ernsthaft über eine großflächige Kapitulation vor dem Regenwasser nachdenken, ist der Gedanke schnell verflogen. Ich packe fest nach dem Türgriff, bereit die schwere Tür mit ganzer Kraft aufzustoßen. Doch erst im zweiten Moment merke ich, dass die Tür überraschend leicht aufschwingt. Halb fallend, stolpere ich in die Lounge, den Türgriff immer noch in der Hand. Schnell spanne ich wieder meine Schultern an und versuche mich aufzurichten, um vergeblich ein wenig Eleganz zu wahren. Ein wenig vorwurfsvoll und vor allem verwirrt schaue ich der Tür nach, wie sie federleicht zurück ins Schloss fällt. Als ich mich nun stirnrunzelnd umdrehe, um die Lounge, in die es mich gezogen hat, zu betrachten, traue ich meinen Augen kaum. Eine wohlige Atmosphäre schlägt mir entgegen. Die gesamte Lounge wirkt abgedunkelt und dennoch strahlen die altmodischen Lampen und Kronleuchter ein angenehmes gelbes Licht durch den Raum. Dunkles Leder-Mobiliar verteilt sich durch die Lounge. Überall bilden sie kleine Sitzgruppen, die dazu einladen sich niederzulassen, einen guten Whiskey zu trinken und Gespräche zu führen. Elegante Beistelltische aus schwarzem Marmor und dunkle Teppiche mit dezenten, goldenen Verzierungen runden das Bild ab. Als ich meinen Blick zu der gegenüberliegenden Wand schweifen lasse, fällt mir der uralte, mannshohe Kamin auf. Knackend stoben gerade Glutwolken empor, als sich mehrere Holzscheite voneinander lösen. Das orangefarbene Flackern verleiht dem Raum etwas surreales. Leichte Nebelschwaden, die über das dunkle Parkett am Boden ziehen, tun ihr übriges, um der Lounge einen mystischen Eindruck zu verleihen. Ein kaum hörbares "Wow" verlässt meine Lippen, bevor ich tief einatme und erfreut feststelle, dass die Luft angenehm frisch ist. Durch die unaufdringliche Lautstärke beginne ich erst jetzt, auch auf mein Gehör zu achten. Musik schwappt zu mir rüber. Ich kann sie nicht richtig greifen und dennoch scheint sie aus dem alten Gemäuer selbst zu kommen und mir das Wesen dieses Ortes zu beschreiben. Nun nehme ich auch verschiedene Stimmen und das viele Lachen wahr. Überall in der Lounge stehen und sitzen Personen in geselligen Runden und scheinen sich prächtig zu amüsieren. Etwas abseits haben sich zwei Gestalten in Ohrensesseln niedergelassen und scheinen sich konzentriert zu unterhalten, während die Glut ihrer Zigarren schon zu erlöschen droht. Die Heiterkeit der anderen scheint sie nicht zu stören. Und ich selbst merke auch, dass ein gewisses Gleichgewicht den Raum erfüllt. Hier scheint für jeden Charakter mit jeglichem Gemüt Platz zu sein. Noch nie war ich an einem Ort, der ein solch positives Gefühl in mir auslöste. 

Schließlich entdecke ich auf der linken Seite eine imposante Bar, die sich aus den Nebelschwaden erhebt. Als sich mein Blick mit dem des Barkeepers trifft, wird mir erst bewusst, dass ich immer noch baff und fassungslos vor der hinterhältigen Eingangstür stehe. Freundlich lächelt mich der Barkeeper an und macht eine einladende Geste. Meine zunächst zögerlichen Schritte werden auf dem Weg zur Bar immer sicherer. Pure Freude und eine gewisse Aufgeregtheit erfüllen mich. Als ich dem Barkeeper freundlich zunicke, sagt er "Keine Sorge. Viele reagieren so, wenn sie das erste mal den Weg hierher finden. Willkommen in der Toss-Lounge!".

 

Na, wie hat dir der kurze Einblick in meine Geschichte der Toss-Lounge gefallen? Siehst du dich dort auf einem bequemen Leder-Sessel Platz nehmen oder würde deine Lounge anders aussehen? Teile es mir mit oder schreibe direkt deine eigene Geschichte!